TeaTimeStories

Ein Kämpfer, nicht nur ein Überlebender!

Es ist klar, dass man „nur“ einmal lebt. Es ist klar, dass man auch nur einmal im Leben so richtig verliebt ist. Es ist natürlich auch klar, dass man erst nach einer langen Zeit in der Schule erkennt, wer wirklich zu den „wahren“ Freunden im Leben zählt und wer nicht. Was auch zu erwähnen und offensichtlich ist, ist dass man die meiste Zeit in seinem Leben damit verbringt traurig zu sein. Traurig zu sein, über Dinge, welche längst vergangen sind. Traurig zu sein, über Dinge, welche man sich einredet, sie wären schlecht. Doch letztendlich sollte man glücklich sein. Man sollte glücklich sein, weil man nur ein Leben hat. In diesem einem Leben, möchte man so viel wie möglich ausprobieren, deshalb kann es sein, dass es einen manchmal aus der „Bahn“ wirft. Aber wenn man darüber nachdenkt, ist es wichtig mal aus der „Bahn“ geworfen zu werden, denn würde das nicht passieren, würde die Zukunft eines Menschen vermutlich komplett anders aussehen. Alles hängt miteinander zusammen und deshalb sollte man glücklich darüber sein.

„Wenn das Leben einen in die Knie zwingt, hat man entweder die Wahl aufzustehen oder liegen zu bleiben.“
Man sollte allerdings niemals liegen bleiben. Man sollte immer aufstehen, immer weiterkämpfen, denn so ist man ein „Kämpfer“, der sein Leben lebt und nicht nur ein „Überlebender“, welcher sein ganzes Leben lang versucht hat irgendwie durchzukommen.
Klar muss man Opfer bringen in seinem Leben, das tut jeder. Deshalb muss man sich auch nicht schlecht fühlen, im Nachhinein werden sie dir dankbar sein.
Letztendlich ist es doch so, dass man „nur“ einmal lebt und daher ist es wichtig sein Leben zu genießen. Man sollte nicht am Ende seiner Zeit sein und denken, was man alles versäumt hat. Man sollte am Ende seiner Zeit, seines Lebens, sein und mit einem Lächeln zurückblicken. Man sollte zurückblicken und zufrieden sein, alles erleben was man wollte und sagen können: „Das war’s, ich bin jetzt fertig hier.“
Und wenn man genau das möchte, erreicht man es auch. Denn wenn man genau das möchte, hat man es geschafft sein Leben zu meistern.
„Das Leben meisterst du entweder lächelnd, oder gar nicht.“
Und genau das stimmt. Man sollte immer lächelnd durchs Leben gehen, denn so meistert man es am besten, zeigt keine Schwäche und ist am Ende, wenn man zurückblickt, sehr zufrieden damit. Und genauso sollte es sein. Man sollte sich selbst zufrieden stellen. ~M

Momo

Hey! Willkommen auf meinem Blog. Ich bin 24 und schreibe für mein Leben gern. Auf meinem Blog findest du einmal den Journal, in dem ich Interviews durchführe und dir aktuelles mitteile, aber auch die TeaTimeStories, in denen es um Gedankengänge und Kurzgeschichten geht. Seit neustem bin ich dabei in "We all are just Stories" mehrere Kapitel meiner Kurzgeschichte zu veröffentlichen. Viel Spaß beim Stöbern! :) Deine Momo

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.